Shea Kurse

Diese Vortragsabende ermöglichen einen Zugang zur Gedankenwelt und zur Theologie von John Shea. Eine Begegnung mit seiner Narrativen Theologie ist immer auch zugleich eine Begegnung mit seiner Spiritualität. Denn John Shea hat seine Theologie nie von den persönlichen Erfahrungen der Menschen und ihren Geschichten getrennt. Ganz im Gegenteil: dort hat er die Wurzeln seiner Theologie entdeckt. Auf der Suche nach Gott hat er mit einmaliger Klarheit verstanden, dass hinter jeder Geschichte eine Sehnsucht steckt.

»Das spirituelle Leben ist grundsätzlich eine Sache des Sehens. Es ist das ganze Leben, gesehen von einer bestimmten Perspektive. Es ist erwachen, schlafen, träumen, essen, trinken, arbeiten, lieben, entspannen, erholen, gehen, sitzen, stehen und atmen… Geist durchdringt alles; und so ist das geistliche Leben einfach Leben, wo immer und was auch immer, gesehen aus dem Blickwinkel des Geistes.«   John Shea

Nächster Abschnitt

Du wirst nie bei Jesus zu Hause sein, solange Du nicht zu Hause bei Dir selbst bist

- Shea Kurse der 1. Jahreshälfte 2021 -

 

»Nach zweitausend Jahren reisen die Menschen immer noch zu Jesus. Sie bringen ein sich rühmendes Ego und die Narbe vom letzten Jahr mit, eine unbändige Hoffnung und mehrere lähmende Ängste, eine ungerechtfertigte Freude und ein zögerndes Herz - und fragen Jesus, was wir davon halten sollten... Er fährt fort, den Stein von den Höhlen zurückzurollen, in denen wir ihn begraben haben. Nur weil Jesus darauf besteht, sich in das Dickicht unserer Komplotte einzufügen, bestehen wir darauf, ihn zu kommentieren.«

John Shea, The Challenge of Jesus, S.11

 

Das Buch von John Shea: »The Challenge of Jesus« (Die Herausforderung durch Jesus) wurde veröffentlicht, bevor er seine grundlegende Trilogie über Narrative Theologie schrieb. In diesem Jahr werden wir das Buch neu lesen und die späteren Erkenntnisse der Narrativen Theologie darauf anwenden. Insbesondere wollen wir sicherstellen, dass die Geschichte der Herausforderung durch Jesus direkt zu der Geschichte unseres Lebens als Herausforderung spricht. Solange wir bei unserer eigenen Lebensgeschichte und ihren vielen Herausforderungen nicht zu Hause sind, werden wir in der Geschichte Jesu nicht zu Hause sein. Und wenn wir in der Geschichte Jesu nicht zu Hause sind, ändern wir sie oft nach unserem Geschmack, um die Schärfe wegzunehmen, die Teile, die uns beunruhigen, zu glätten und die Teile, die uns herausfordern, weg zu redigieren.

Bitte beachten:
Wir veröffentlichen die Vorträge der ersten Jahreshälfte unter folgendem Link:  https://soundcloud.com/user-507746930

 

Über Spenden freuen wir uns!

 

 

Di 19.01. »Nur der Jesus, auf den im Glauben geantwortet wird, erlöst das Leben«:
Jesus als Herausforderung
Di 23.02. Jesus sucht unsere Möglichkeiten, nicht unsere Beschämung:
Die Herausforderung zur Umkehr
Di 16.03. »Macht kein finsteres Gesicht«: Die Herausforderung zu feiern
Di 27.04. »Der Gott, der die Tür nicht aufbricht, aber nicht aufhört anzuklopfen«:
Die Herausforderung zu vertrauen
Di 11.05. Wir sind mehr als Sünde: Die Herausforderung zu verzeihen
Di 22.06. »Tanz´ mich voller Zärtlichkeit und tanz ´mich auch sehr weit«:
Die Herausforderung zu lieben

Veröffentlicht jeweils unter https://soundcloud.com/user-507746930 | Leitung: Erik Riechers SAC

Nächster Abschnitt

Die Geschichten, die wir erzählen, werden zur Heimat unserer Herzen

- Shea Kurse der 2. Jahreshälfte 2021 -

 

»Geschichtenerzähler sind die machtvollsten Menschen auf Erden. Sie mögen nicht die bestbezahlten sein – aber sie sind die machtvollsten. Geschichtenerzähler haben die Macht, das menschliche Herz zu bewegen -  und es gibt keine größere Macht auf Erden.«

Laurie H. Hutzler

 

Wenn es keine größere Macht gibt als die Fähigkeit, das menschliche Herz zu bewegen, dann ist John Shea sicherlich einer der mächtigsten Menschen auf Erden.  Anlässlich seines 80. Geburtstags widmen wir die Shea-Kurse der zweiten Jahreshälfte 2021 der Würdigung seines Beitrags zum Leben des Glaubens.

Die beste Art, einen großen Geschichtenerzähler zu ehren, ist, die Anliegen seines Herzens zu würdigen. Das waren schließlich die Anliegen, die ihn überhaupt erst dazu gebracht haben, seine Geschichten zu erzählen.  So werden wir versuchen, unsere Wertschätzung und unseren Respekt für die Macht der Worte, neue Welten zu schaffen, zu vertiefen. Wir werden unsere Achtung für die Geschichten Gottes, die reicher sind als unsere geerbten Auslegungen, stärken. Und wir werden unsere Ehrfurcht für die Geschichten des Glaubens erneuern, denn sie helfen uns, eine Welt zu navigieren, "die groß und weit und wild und wunderbar und böse ist, und ein Leben das trüb, herrlich, formbar und voller Bedeutung" ist (Padraig O'Tuama). An jedem Abend werden wir aber auch seine Stimme zur Geltung kommen lassen durch Auszüge seiner Erzählungen.

 

Die Kursabende finden als Präsenzveranstaltung in der Pallottikirche statt. Eine verkürzte Form wird eine Woche später als Podcast erscheinen.

 

 

Di 28.09. Die Bausteine eines Erzählerlebens: Sprache, Wörter und alte Geschichten
Di 26.10. Suchen, Sünde und Erlösung: Ein Erzähler der Geschichten Gottes
Di 30.11. Wege durch die wirre Welt: Ein Erzähler der Geschichten des Glaubens

jeweils 19.30 – 21.00 Uhr in der Pallottikirche, Vallendar / Leitung: Erik Riechers SAC

 

Nächster Abschnitt
Nächster Abschnitt