Shea Kurse

Diese Vortragsabende ermöglichen  einen Zugang zur Gedankenwelt und zur Theologie von John Shea. Eine Begegnung mit seiner Narrativen Theologie ist immer auch zugleich eine Begegnung mit seiner Spiritualität. Denn John Shea hat seine Theologie nie von den persönlichen Erfahrungen der Menschen und ihren Geschichten getrennt. Ganz im Gegenteil: dort hat er die Wurzeln seiner Theologie entdeckt. Auf der Suche nach Gott hat er mit einmaliger Klarheit verstanden, dass hinter jeder Geschichte eine Sehnsucht steckt.

»Das spirituelle Leben ist grundsätzlich eine Sache des Sehens. Es ist das ganze Leben, gesehen von einer bestimmten Perspektive. Es ist erwachen, schlafen, träumen, essen, trinken, arbeiten, lieben, entspannen, erholen, gehen, sitzen, stehen und atmen… Geist durchdringt alles; und so ist das geistliche Leben einfach Leben, wo immer und was auch immer, gesehen aus dem Blickwinkel des Geistes.«    John Shea

Nächster Abschnitt

Von Segen und Fluch, Narben und Küssen: Wenn Glauben und Leben einander erzählen dürfen

Shea Kurse 2017

Du nimmst ein Stück Teig, dann nimmst du ein Stück Sauerteig und dann schiebst du das Stück Sauerteig in den Teig hinein und wickelst es ein. Wer sieht den Sauerteig? Niemand sieht den Sauerteig. Woher weißt du, dass der Sauerteig da ist? Weil der Teig aufsteigt. Du wirst Gott in deinem Leben nicht sehen. Woher weißt du, dass Gott da ist? Weil du aufsteigen wirst. Jesus sagte: »Wer hat denn je den Sommer gesehen? Niemand hat den Sommer jemals gesehen. Wie wissen wir, dass es Sommer ist? Die Bäume blühen.« Wie wirst du wissen, dass Gott in deinem Leben ist? Du wirst blühen. Für Jesus war Gott in den Menschen, die auf dem Weg sind, auf der Reise dahin, mehr zu werden als das, was sie bisher waren, auf einer Reise der Verwandlung – sich von Situationen weg zu bewegen, die zerstörerisch und ungerecht waren, hin zu Situationen, die schöpferisch, liebend und erlösend sind. Wo ist Gott? Gott ist zuhause in der Welt und inmitten der Angelegenheiten unseres Lebens. (aus einer Vorlesung von John Shea)

Di 17.01. Wo der Glaube lebt: Erzählungen über Gott und den Menschen
Di 14.02. Der Meister des Schocks: Erfahrungen des geheimnisvollen Gottes
Di 21.03. Wir werden nicht vom Forschen ablassen, bis am Ende aller Entdeckungen wir wieder zu unserem Ausgangspunkt zurückkehren und diesen zum ersten Mal richtig kennen. - T. S. Eliot Erfahrungen der Umkehr
Di 11.04. Vergesse ich Jerusalem, dein, meine Zunge hafte am Gaumen: Geschichten über das, was wir nicht vergessen können
Di 13.06. Wenn die Tradition atmet und nicht erstickt
Di 12.09. An jedem Feuer und Ufer, am Marktplatz und auf dem Berg: Wo Jesus die Geschichten Gottes erzählt
Di 17.10. Weil es wichtig war, erzähle ich es ganz anders: Wenn die Kultur die Geschichten Gottes erzählt
Di 14.11. Wenn Glaube keine Macht hat, sondern Einfluss: Liebe und Macht

jeweils von 19.30 – 21.00 Uhr im Saal St. Marien, Vallendar | Leitung: Erik Riechers SAC

Nächster Abschnitt

Narrative biblische
Exerzitien 2017

Die Angebote der narrativen biblischen Exerzitien von Siebenquell arbeiten mit den großen biblischen Erzählungen. Sie lenken unsere Achtsamkeit auf diese fließenden Beziehungen zwischen der Menschheit und dem Geheimnis. Sie sagen etwas über uns und über Gott aus. Die Erzählungen Gottes und des Glaubens sind fesselnd, provokativ und aufwühlend. Sie wecken Leben, wo wir oft kein Leben mehr ahnen.

Unsere narrativen biblischen Exerzitien bieten Menschen den gebührenden Raum und die Zeit für die großen Themen ihres Lebens, für Impulse, Besinnung, Gebet, Stille, Gespräch,  Ruhe und Erneuerung.

Nächster Abschnitt
Mo 26.06. –
Sa 30.06.
»Wenn wir doch wären, was wir sind . . .«
  In diesen narrativen Exerzitien wollen wir Menschen helfen, aus dem Schatten herauszutreten, der ihr Leben verdunkelt. Mithilfe der biblischen Erzählungen eröffnen wir eine neue Welt, in der unsere Stummheit durchbrochen wird und unsere kleine, leise Stimme anfängt, die Geschichte zu erzählen, die mit den Worten beginnt: »Dies bin ich und kein anderer«.
  Kloster Arenberg, Cherubine-Williman- Weg 1, 56077 Koblenz
Leitung: Rosemarie Monnerjahn, Erik Riechers SAC / Anmeldung unter Telefon 0261 6401 0