Weiser Rat für lange, unbekannte Wege

Nehmen wir die Abenteuer und Herausforderungen unseres Lebens an, die uns locken zu mehr Tiefe und Fülle,

dann wird uns der weise Rat ans Herz gelegt, um Hilfe zu bitten und Hilfe anzunehmen - nicht weil wir schwach wären, sondern weil wir Menschen sind: eigenständig zu handeln und sich helfen zu lassen gehören dazu.

Das ist nicht möglich ohne ein lauschendes Herz. Wir wissen nicht alles und dürfen uns vertrauensvoll auf die Einsichten unserer Gefährten stützen.

Und wenn der Weg eintönig und kein Ende in Sicht ist, wenn Düsternis uns befällt, dann gilt der Rat: Kommt nicht vom Weg ab! Wir könnten sonst in die Irre gehen.

 . . .Einige wichtige Gedanken aus unserem 4. Brunnentag der Reihe: »Die Straße gleitet fort und fort«: Atem für den langen Marsch

zurück