Die Schönheit der Heiligkeit erspüren

»Wie erschließt sich die Schönheit der Heiligkeit?« -

so fragten wir zu Beginn unseres Oktober-Brunnentages und tauschten uns darüber aus, was HEILIG uns bedeutet.

Als von der griechischen Denkweise geprägte Menschen glauben wir, Heiligkeit sei eher über das Sehen zu erkennen. Sehen aber setzt sich mit der Oberfläche, der Erscheinung. auseinander.

Die Bibel jedoch lehrt uns, dass die erste Erfahrung der Heiligkeit im Wort liegt und wir nur hörend, also wahrnehmend, in uns aufnehmend und mitnehmend, eine Spur der Heiligkeit Gottes erfahren können. Gott, der ganz Andere, offenbart sich im Wort und eindringlich zieht sich durch die gesamte Schrift die Aufforderung »Höre!«.

Jerusalem steht für die Grundhaltung, dass die Heiligkeit schön ist und diese Schönheit in tiefer Innerlichkeit zu finden ist. Hören im vollen Sinn ist der Zugang dazu. Wir kennen es alle, dass die Schönheit uns ergreift, ja sogar zu Tränen rührt.

Die Musik kann uns ein Zugang sein, ebenso Erzählungen und die Schönheit der Sprache in segnenden Worten.

Über diese Zugänge kann der wahrhaft Hörende die Schönheit der Heiligkeit, die Schönheit des einzig Heiligen erfahren.

Auf diesen Wegen können wir auch die Schönheit der Heiligkeit anderen zufließen lassen.

zurück