Die Lebensunterweisung Gottes in unseren Abenteuergeschichten

Am Ende dieses Jahres unserer Brunnentage beschäftigte uns die Frage, was wir für unsere Herausforderungen mitnehmen: »Alles, was wir zu entscheiden haben ist, was wir mit der Zeit anfangen, die uns gegeben ist«.

Vier Lebensunterweisungen aus den Erzählungen Gottes und seiner Menschen, die sich J.R.R. Tolkien sehr zu Herzen nahm, helfen uns dabei.

Achten wir darauf, welche Geschichten wir hören und lesen - so können wir durch sie den Zauber entdecken, der in unserem Leben und auf unseren Wegen zu finden ist.

Wir können die Umstände und Gegebenheiten unserer Abenteuer nicht ändern, aber uns ist Zeit geschenkt, in der wir gestalten können.

Menschen begegnen uns, manche gönnen uns kein Leben, andere entpuppen sich als echte Freunde, wo wir sie nicht erwartet hätten.

Haben wir schließlich den Mut, bei aller Vorbereitung und Planung, die nötig und möglich ist, hineinzugehen ins Abenteuer - ohne zu weit voraus blicken zu wollen.

Die ersten beiden Kapitel des Lukas-Evangeliums, die wunderbar komponierten Kindheitsgeschichten Jesu, sind voller Aufforderungen, innezuhalten und anzuschauen, was gerade ist: »Idou! Schau an!«  Nehmen wir uns dies zu Herzen!

zurück