Das wahrhaft Kostbare entdecken

Vieles ist uns Menschen lieb und teuer und so mancher investiert gar viel in die Dinge, die er besitzt.

Doch sind wir eingeladen, auf dem Weg unseres Lebensabenteuers das wahrhaft Kostbare zu entdecken. Darum ging es an unserem 5. Brunnentag, sowohl in Dernbach als auch in Vallendar: »Gäbe es solche nur mehr, die ein gutes Essen, einen Scherz und ein Lied höher achten als gehortetes Gold, so wäre die Welt glücklicher.« lässt J.R.R. Tolkien den sterbenden Zwergenkönig im »Hobbit« sagen, nachdem er mit seiner Gier einen Krieg entfesselt hatte. Der Angeredete, Bilbo Beutlin, hatte ihm diese Kunst auf dem langen Weg vorgelebt.

Die Herausforderungen des Lebens locken uns durch die enge Tür, in der wir uns trennen müssen von Liebgewonnenem, um wahre Schätze zu finden, das Alte zu »verkaufen« und alles hinzugeben für die entdeckte Kostbarkeit.

zurück